Drei Faktoren, Ihre Geschäftsstrategie mit Ihrer ERP-Lösung zu erfüllen

Bei der Auswahl der für Ihr Unternehmen am besten geeignete ERP-Lösung, sollten Sie darauf achten, dass diese zu Ihren spezifischen Geschäftsanforderungen und Ihren Zielen passt.

Die Wahl der richtigen ERP-Lösung ist wie die Wahl des richtigen Werkzeugs für Ihre (täglichen) Aufgaben. Sie benötigen eine Lösung, die Ihre Geschäftsstrategien unterstützen kann und flexibel genug ist, um sich zu ändern, wenn sich Ihr Geschäftsbedarf ändert. Heutzutage gibt es viele ERP-Lösungen, wählen Sie die passende Software für Ihre speziellen Geschäftsanforderungen. Vor dem Start sollten Sie die folgenden 3 Hauptfaktoren unbedingt beachten:

1. Definieren Sie Unternehmensstrategien und -ziele

Wenn Sie nicht wissen, welchen Weg Ihr Unternehmen geht, dann könnten Sie sich am Ende für die falsche Lösung entscheiden. Ihre strategischen Ziele sind das, was Ihr Geschäft und den Weg für Wachstum definiert. Ihre ERP-Lösung sollte in der Lage sein, die Metriken zu sammeln, die für die Erreichung dieser Ziele wichtig sind. Robuste ERP-Lösungen, wie zum Beispiel HeliumV, bieten auch Analyse- und Business Intelligence-Funktionen. Mit diesen Funktionen können Sie wichtige Daten genau überwachen, sodass Sie wenn nötig schneller auf Abweichungen reagieren können und somit auf dem richtigen Weg bleiben. Achten Sie auch darauf, dass Ihr System mit Ihren Anforderungen mitwachsen kann. Modularer Aufbau und Zusatzfunktionen zur Erweiterung ermöglichen, dass das System mit Ihnen gemeinsam wächst.

2. Wählen Sie den besten Softwareanbieter für Ihre Aufgaben

Vertrauen Sie Ihr Unternehmen nicht jedem an. Der richtige Anbieter sollte spezifisch auf ERP-Lösungen geschult und zertifiziert sein und vor allem sollte dieser auch nicht „eine Lösung für alle“ anbieten und verkaufen, sondern die Lösung speziell an Ihr Unternehmen anpassen und Sie anleiten. Branchenlösungen bieten einen einfachen Einstieg und sind schon grob an den speziellen Prozessen der Branchen ausgerichtet. Denken Sie auch immer daran, wie schnell Sie den Produzenten bzw. Hersteller der Software erreichen können, falls Sie individuelle Erweiterungen oder Parametrierungen benötigen.

3. Planen Sie und stimmen Sie sich mit Ihrem Anbieter ab

Ihr Software-Hersteller kann Vorschläge für den Implementierungsprozess bereitstellen, der auch mit Ihren Zielen abgestimmt werden sollte. Es ist wichtig, eine regelmäßige Kommunikation zu pflegen, damit Rückfragen geklärt werden können. Auch wenn Sie sich entscheiden, bestimmte Anpassungen vorzunehmen, sollten Sie dabei bedacht vorgehen. Zu viele Anpassungen kosten Zeit und können mehr Geld kosten als nötig. Eine auf Ihr Unternehmen abgestimmte ERP-Lösung kann ein solides Fundament für Wachstum bilden.

Ziel ist: Das System soll den täglichen Betrieb rationalisieren und es einfacher machen, die Daten zu verwalten, die Sie benötigen, um intelligente Geschäftsentscheidungen zu treffen. Arbeiten Sie gemeinsam mit Ihrem ERP-Hersteller an der Erreichung Ihrer Ziele.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!